*

Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 14:22


Lenkerumbau



Welche Lenker passen ohne technische Änderungen?

LSL
-Streetbar ca50€ (ungeeignet für sehr kleine Personen bis ca 1,70m)
-Superbikelenker normal hoch ca50€ (passt für wirklich jeden!)
-Superbikelenker flach ca 50€ (Geschmackssache. Etwas weniger gekröpft)

HiQ (Polo Hausmarke)
-Superbikelenker (gleich wie LSL Superbike normal hoch) ca 30€

ABM
-Superbike (der selbe wie LSL Superbike normal hoch)
-Streetbar (der selbe wie LSL Streetbar)

Es passen sicherlich noch mehr Lenker. Ich beziehe mich in dieser Anleitung allerdings nur auf Modelle und Farbrikate die wir schon selbst an unseren ER-5en verbaut haben/hatten oder von denen ich weiss das Freunde sie an ihrer ER-5 fahren.

Stahl oder Alu?


Beide Materialen haben Vor und Nachteile. Es gibt kein richtig oder falsch

Alulenker
+ Aretierungsloch für Amaturen viel leichter zu bohren
+ Alulenker gibt es in vielen unterschiedlichen Eloxalfarben (Stahl lässt sich nicht eloxieren)
+ Leichter als Stahl (bei der ER-5 total egal)

- Alu gibt Schwingungen tendenziel stärker weiter
- Verbiegt sich sehr schnell, auch beim „Umfaller“
- Bruchgefahr bei Unfall
- bei breiten Lenkern wie der Streetbar und ca90kg Körpermasse federt der Lenker unter Gewalteinwirkung. zB Stoppi, Vollbremsung...

Stahlenker
+ Geringe Bruchgefahr bei Unfall
+ Verbiegt sich bei eventuellem Umfaller nicht unbedingt
+ hält auch größeren Gewalteinwirkungen ohne zu Federn stand
+ gibt Schwingugen tendenziel nicht so stark weiter an die Hände
+ günstiger als Alulenker

- Aretierungsloch für Amaturen lässt sich nicht so leicht bohren, mehr Kraftaufwand nötig
- schwerer als Alu (bei der ER-5 total egal)
- Stahllenker gibt es nicht in Eloxalfarben, nur in Schwarz (lackiert/pulkverbeschichtet) oder Chrom
- Stahllenker kriegen bei vielen Km oder einfach längerer Zeit (Salz, Wasser, Steinschlag) auch mal kleine Rostpickel.




Benötigte Gegenstände

Kreuzschlitzschraubendreher
10er Ringschlüssel oder Knarre mit 10er Nuss
5er Imbus
(4er Imbus)
(4x Imbusschraube 4x20)
Klebeband
Lackstift oder Eding
3er Bohrer
Körner
Hammer
Bohrmaschine oder Akuschrauber
WD40 Schmieröl, Bremsenreiniger
neuer Lenker
neue Lenkerenden

Los geht’s!

ER-5 auf Hauptständer stellen.

Lenkerenden abschrauben, Kupplungshebeleinheit und Bremspumpe abschrauben, dabei die Stecker welche zu den Amaturen führen vorsichtig lösen. Achtung, nicht die Nase vom Bremsschalter abbrechen. Amaturen abschrauben.
Hängt die Gaszüge aus. Markiert euch am besten mit einem Streifen Klebeband welcher der Öffner und welcher der Schlieser ist. Dann gibt’s nachher keine Probleme.
100 93 92
Gasgriff abnehmen. Der Linke Griff lässt sich meist nicht gut abziehen. WD 40 oder ein anderes dünnflüssiges Schmieröl hilft Wunder! Hebt das Griffgummi mit einem Schraubenzieher oder Imbus leicht an und sprüht WD40 zwischen Lenker und Griffgummi. Probiert ob sich der griffgummi drehen lässt, ggf nochmal WD40 drunter sprühen und dann sollte euch das Ding auch schon entgegen fluppen!

Lösst nun die vier Schrauben von den Lenkerklemmböckchen und nehmt den alten Lenker ab.

Neuer Lenker mit den Klemmböckchen wieder anbauen und ausrichten. Orientiert euch an der Schrift oder dem Herstelleraufkleber in der Mitte.

97

So sollte das dann etwa aussehen (Lenker HiQ SBK Stahl )
Achtet darauf das die Lenkerenden nicht in den Himmel zeigen, das wäre etwas zu weit nach vorne/oben verschoben.

Setzt euch am besten auf eurer Motorrad und probiert einfach mal aus wie es sich angenehm anfühlt.
Wenn der Lenker mittig sitz (achtet auf die meist geriffelten Flächen im Bereich der Klemmböcke), Könnt ihr die Schrauben der Klemmböcke festziehen. Ca 25Nm
Nach fest kommt ab!!

98
Schiebt nun den Griffgummie und den Gasgriff wieder auf den Lenker. Wickelt um den Bereich wo die Amaturen wieder montiert werden sollen eine Lage Klebeband. Haltet die Amaturen an den neuen Lenker und überprüft in welcher Höhe ihr die Schalter gerne hättet. Das geht am besten auf dem Motorrad sitzend.
Auf dem in Fahrtrichtung zeigenden Teilstück gibt es jeweils einen Aretierungsbolzen. Der verhindert das verdrehen der Amaturen. Darum müssen wir links und rechts jeweils ein Loch in den neuen Lenker bohren.
Markiert den Bolzen mit einem Lackstift oder Eding und drückt die beiden Amaturenteile auf den Lenker.
Auf dem Bild hab ich den Bolzen schon mit einem schwarzen Edding markiert.

99 95 94


Auf dem Klebeband bleibt ein Fleck zurück. Das ist die Markierung für das Bohrloch.
96

Jetzt entweder direkt am Motorrad bohren (geht beim Alulenker recht gut), ggf soll ein Helfer den Lenker halten, oder Lenker abmontieren und zB auf Werkbank oder noch besser in Schraubstock spannen und dann bohren.
Vor dem bohren, die Stelle ankörnen (mit dem Körner und nem Hammer)
ACHTUNG: Umwickelt den Lenker im Schraubstock unbedingt mit einem Tuch!! Sonst gibt’s hässliche Druckstellen.

Lenker wieder anbauen. Amaturen anbauen, Gasgriff nicht vergessen.
Kupplungsgriff und Bremspumpe anbauen, Bremslichtschalter usw wieder zusammenstecken.

Die neuen Lenkerenden montieren. Die Mutter bis auf den Gummidämpfer drehen. Lenkerende in Lenker stecken und gefühlvoll festdrehen.

Fertig (-:

Artikel bewerten

Veröffentlicht am: So 18. Mär 2012, 13:04 vom: Dabu
Artikeltyp: HowTo • Zugriffe: 2668 • Bewertung: 5/5 (5 Bewertungen)

Zurück zu Fahrwerk & Bremsen