*

Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 12:03


Kaufberatung und Tipps ER500

Technische Daten, Betriebserlaubnis, Gutachten, TÜV

Moderatoren: dobla, Dabu

Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon XL2016 » Fr 13. Mai 2016, 14:28

Hallo Motorradfreunde, ich bin Sebastian und auf der Suche nach einem guten Zweirad für meine Freundin.

Angeboten wurde mir eine Kawasaki ER500 von 2008 mit nichtmal 1000KM auf der Uhr für 1300 Euro (Freundschaftspreis)


Zu mir:
Ich bin 26, Hornetfahrer und kenn mich mit Kawasaki wenig bis noch gar nicht aus.

Was sind die Stärken und Schwächen dieses Motorrads?
Was haltet Ihr vom Preis?
Wie hoch ist der Verbrauch? (Wobei der eher wurscht ist ;-) )
Das Internet gibt wenig Berichte über das Modell in dem Baujahr preis.


Ich freu mich über Antworten :-)
XL2016
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 14:21
Barvermögen: 12,25 Liter
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: keins
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon OldStyle » Fr 13. Mai 2016, 14:41

XL2016 hat geschrieben:Angeboten wurde mir eine Kawasaki ER500 von 2008 mit nichtmal 1000KM auf der Uhr für 1300 Euro (Freundschaftspreis)


Die Produktion der ER-5 endete 2006, d.h. das Modell stand ewig rum und wurde erst 2008 Erstzugelassen.
Wenn der Zustand (technisch) okay ist passt aus meiner Sicht auch der Preis.

Die ER-5 ist der ideale günstige Einsteigerbock, heutige Einsteigerbikes sind zwar technisch deutlich weiter aber auch teurer.

Gruß OldS

Für diesen Beitrag hat der Benutzer OldStyle von folgendem Mitglied eine Danksagung erhalten:
XL2016
Rating: 20%
 
Benutzeravatar
OldStyle
Super User
 
Beiträge: 429
Bilder: 0
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:19
Barvermögen: 242,15 Liter
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Motorrad: ZRX 1200, W650, ER-5, X-Max400
Kenntnisse: Werkstattmeister

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon XL2016 » Fr 13. Mai 2016, 14:56

Das mit dem Baujahr hab ich mir schon fast gedacht, irgendwie wird mir das Bike immer sympathischer.

ER-5 ist also die offizielle Bezeichnung - das Fahrzeug ist aus 1. Hand. Der Besitzer meinte 37PS, ich denke aber er hat sich vertan und es sind die 37KW - hoff ich zumindest.

Interessant ist noch die Sache mit der Motortemperatur, ich persönlich hab die gern im Blick.

Hat die ER-5 eine Anzeige oder eine Kontrolle? BZW einen Lüfter, der angeht wenn zu warm?
XL2016
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 14:21
Barvermögen: 12,25 Liter
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: keins
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon OldStyle » Fr 13. Mai 2016, 17:47

XL2016 hat geschrieben:ER-5 ist also die offizielle Bezeichnung - das Fahrzeug ist aus 1. Hand. Der Besitzer meinte 37PS, ich denke aber er hat sich vertan und es sind die 37KW - hoff ich zumindest.


Zuerst wars die ER-5 Twister, später hat sie das Twister verloren.

XL2016 hat geschrieben:ER-5 ist also die offizielle Bezeichnung - das Fahrzeug ist aus 1. Hand. Der Besitzer meinte 37PS, ich denke aber er hat sich vertan und es sind die 37KW - hoff ich zumindest.


Meine hat offizell 25KW / 34PS ist aber offen d.h. die Drosselung von 36 kW /49 PS ist nur im Zulassungsschein vorhanden.
Somit kann sie meine Tochter fahren und alle die den FS mit der 48PS Beschränkung haben.

XL2016 hat geschrieben:Interessant ist noch die Sache mit der Motortemperatur, ich persönlich hab die gern im Blick.

Hat die ER-5 eine Anzeige oder eine Kontrolle? BZW einen Lüfter, der angeht wenn zu warm?


Die ER-5 hat ein Kontrollicht und einen thermostatgesteuerten Kühlerventilator, meine ZRX 1200R ebenso, also keine Bangen das funktioniert.

Gruß OldS
Benutzeravatar
OldStyle
Super User
 
Beiträge: 429
Bilder: 0
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:19
Barvermögen: 242,15 Liter
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Motorrad: ZRX 1200, W650, ER-5, X-Max400
Kenntnisse: Werkstattmeister

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon fritz » Fr 13. Mai 2016, 18:41

Hallo Sebastian,

ich bin bei solchen Fahrzeugen immer misstrauisch denn ich denke dass jemand der nur 125km pro Jahr fährt (1000km/8Jahre) auch nicht viel am Fahrzeug gemacht hat.
Demnach hat sie wohl ziemlich alte Reifen die man definitiv wechseln sollte und auch noch das erste Öl drin.
Wenn sie nicht immer in einer Garage stand, dürften auch die Schrauben festgegammelt sein weil ja noch nie dran geschraubt wurde.

Guck sie dir lieber nochmal gut an bevor du dann nach dem Kauf eine böse Überraschung erlebst.

Gruß Fritz
Edersee - 2014 - 2015
Benutzeravatar
fritz
Super User
 
Beiträge: 499
Bilder: 8
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 17:34
Barvermögen: 419,09 Liter
Bank: 1.052,25 Liter
Wohnort: 10319 Berlin
Hat sich bedankt: 61 mal
Danksagung erhalten: 27 mal
Motorrad: SV650S K7
Kenntnisse: Linkshänder

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon OldStyle » Fr 13. Mai 2016, 21:21

fritz hat geschrieben:ich bin bei solchen Fahrzeugen immer misstrauisch denn ich denke dass jemand der nur 125km pro Jahr fährt (1000km/8Jahre) auch nicht viel am Fahrzeug gemacht hat.
Demnach hat sie wohl ziemlich alte Reifen die man definitiv wechseln sollte und auch noch das erste Öl drin.
Wenn sie nicht immer in einer Garage stand, dürften auch die Schrauben festgegammelt sein weil ja noch nie dran geschraubt wurde.


Da die ER-5 seit 1996 auf dem Markt ist, sind Modelle aus 2006 die letzten und 'besten' Modelle (von der Modellentwicklung) und gegenüber älteren meist deutlich besser beinander.

Daher gilt Dein Mißtrauen eigentlich für alle Modelle, denn z.B. 30.000km auf dem Tacho sind kein Garant für Pflege. (mir ist eine ER-5 mit 1000km deutlich lieber als 1997er mit 60.000km)

Gruß OldS
Benutzeravatar
OldStyle
Super User
 
Beiträge: 429
Bilder: 0
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:19
Barvermögen: 242,15 Liter
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Motorrad: ZRX 1200, W650, ER-5, X-Max400
Kenntnisse: Werkstattmeister

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon fritz » Sa 14. Mai 2016, 04:13

Da hast du auch wieder Recht OldStyle. Wartungsstau ist immer doof.

Gruß Fritz
Edersee - 2014 - 2015
Benutzeravatar
fritz
Super User
 
Beiträge: 499
Bilder: 8
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 17:34
Barvermögen: 419,09 Liter
Bank: 1.052,25 Liter
Wohnort: 10319 Berlin
Hat sich bedankt: 61 mal
Danksagung erhalten: 27 mal
Motorrad: SV650S K7
Kenntnisse: Linkshänder

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon OldStyle » Sa 14. Mai 2016, 08:51

fritz hat geschrieben:Da hast du auch wieder Recht OldStyle. Wartungsstau ist immer doof.


Sowas kann man halt nicht pauschalieren, ich habe meine ER-5 Ez. 2006 privat gekauft, davor war sie in einer Fahrschule einige Jahre bis sie durch ein 48PS Modell (?) ersetzt wurde.

Zuerst war mir Fahrschulmotorrad nicht sympathisch weil die oft mehr liegen als fahren, die Bilder versprachen aber optisch einen guten Zustand.

Also 120km gefahren und das Teil angesehen, Tank und Verkleidung ohne Makel (nicht die bekannten Aufkleber auf Beulen) der Scheinwerfer hatte am Rand (Chrom) eine kleine Kratzstelle das rechte Lenkgewicht war angekratzt, der Motorschutzbügel ebenso (alles irgendwie nur kleine Dinge) der rechte Chrombecher hatte einen Sprung und war mit einem Chromaufkleber kaschiert worden. (die Bilder davon hat man mir zugeschickt)
Die Sitzbank hatte seitlich einen 1cm Schnitt.
Den Auspufftopf hat es am meisten erwischt, der war verkratzt durch einen Umfaller.

Technisch wurde davor die Kupplung samt Kupplungskorb erneuert, Kerzen und Öl/Filter gewechselt und sprang sofort an und pröttelte vorsichhin. (kenn den Motor von der GPZ 500 und eigenen KLE)

Da ich alle Motrorräder sowieso individuell herrichte war mir funktionierende Technik und unbeschädigter Tank/Verkleidung wichtig, Anbauteile die Kratzer haben werden meist eh gegen neue Teile die meinem Geschmack entsprechen getauscht.

Über den Winter habe ich dann alles repariert bzw. Neuteile wie Spiegel, Brems/Kupplungshebel, Lenker, Stahlflexbremsleitung, Wavescheibe, Kettensatz komplett, tieferer Sattel inkl. Neubezug, Led-Blinker,. Scheinwerferverkleidung, Wirthfedern vorne und Ikon-Dämpfer hinten, den kompletten Auspuff (die Edelstahlvariante) habe ich renoviert d.h. satiniert und die Kratzer aus dem Topf entfernt und im Frühjahr wieder in Betrieb genommen.

Tochter ist happy, das Ding sieht richtig gut aus und fährt wie es soll, Motor ist kräftig genug (Anfängerin die nix wiegt), Fahrwerk erstaunlich neutral und läuft zuverlässig.

Wenn man nur ein Motorrad sucht ohne es zu verändern (ich kann nicht anders) sollte man neben der Technik auch auf die Optik schauen (sofern man Wert auf das legt)

Im Grunde ist die ER-5 alt und simpel, kein Vergleich zB zur MT-03 aber man bekommt sie recht günstig, die Teile sind nicht teuer und sie ist bei gutem Zustand zuverlässig.

Gruß OldS
Benutzeravatar
OldStyle
Super User
 
Beiträge: 429
Bilder: 0
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:19
Barvermögen: 242,15 Liter
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Motorrad: ZRX 1200, W650, ER-5, X-Max400
Kenntnisse: Werkstattmeister

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon XL2016 » Sa 14. Mai 2016, 09:22

Vielen Dank für die ganzen Antworten,
die Maschine hat sogar noch unter 200KM hab ich gesehen, ist gekauft worden und dann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr benutzt und in Vergessenheit geraten. Inzwischen hab ich Bilder gesehen (das Ding sieht aus wie neu)
Und der ältere Herr geht nochmal mit dem Preis runter..

Also kaufen, Ölwechsel, Kühlflüssigkeitswechsel, Bremsflüssigkeitswechsel und ab dafür :-)
XL2016
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 14:21
Barvermögen: 12,25 Liter
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: keins
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Kaufberatung und Tipps ER500

Beitragvon OldStyle » Sa 14. Mai 2016, 10:58

XL2016 hat geschrieben:Vielen Dank für die ganzen Antworten,
die Maschine hat sogar noch unter 200KM hab ich gesehen, ist gekauft worden und dann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr benutzt und in Vergessenheit geraten. Inzwischen hab ich Bilder gesehen (das Ding sieht aus wie neu)
Und der ältere Herr geht nochmal mit dem Preis runter..

Also kaufen, Ölwechsel, Kühlflüssigkeitswechsel, Bremsflüssigkeitswechsel und ab dafür :-)


Ich hatte vor 2 Jahren auch so ein 2006er Exemplar in schwarz vor mir, jedoch war der Besitzer überzeugt das diese Rarität doch glatt über 4k Eur Wert sei, wir wurden uns nicht einig und das Ding steht heute noch zum Verkauf herum.

Gruß OldS

p.s. Was auch sein könnte ist das die Vergaser dicht sind weil der Sprit sich zerlegt uns eine Art Honig übrigbleibt, also auch damit rechnen das da eine Reinigung nötig wird, evtl. Düsen erneuert werden müssten.

Merkt man aber recht schnell.
Benutzeravatar
OldStyle
Super User
 
Beiträge: 429
Bilder: 0
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 18:19
Barvermögen: 242,15 Liter
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 32 mal
Motorrad: ZRX 1200, W650, ER-5, X-Max400
Kenntnisse: Werkstattmeister

Nächste

Vergleichbare Themen Statistiken Letzter Beitrag

brauche Tipps

von Kunstfee » So 19. Aug 2012, 17:36

Antworten: 9

Zugriffe: 637

Neuester Beitrag

Di 21. Aug 2012, 22:06

von Dabu

ER500 läuft nicht mehr so fix

1, 2, 3, 4

von Hacki » Di 11. Nov 2014, 21:28

Antworten: 34

Zugriffe: 2197

Neuester Beitrag

Do 12. Mär 2015, 01:02

von Epinephrine

Kawasaki ER500 A Kupplungs- und Lichtmaschinendeckel

1, 2

von Blackhawk » Do 21. Jan 2016, 20:05

Antworten: 16

Zugriffe: 1142

Neuester Beitrag

Di 29. Mär 2016, 13:01

von toffel

verstellbarer Bremshabel ER500 1997

von nicole1 » Fr 12. Aug 2016, 07:33

Antworten: 2

Zugriffe: 520

Neuester Beitrag

Sa 13. Aug 2016, 10:14

von dobla

Zurück zu Technische Theorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast