*

Aktuelle Zeit: Fr 16. Nov 2018, 15:29


ER500 läuft nicht mehr so fix

Fehlersuche, Hilfestellung, Umbauten und Tuning

Moderatoren: dobla, Dabu

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon FreddyNightmare » Di 2. Dez 2014, 12:42

Den dichtungskleber wirste schon brauchen. Den wen du diesen in den Deckel machst und die dichtung einlegst dan bleibt diese auch dort und verrutscht nicht mehr.

Zum Entrosseln. Ich habe meine von 34 PS auf 50PS aufgemacht und nun rennt die kleine richtig fix. Gekostet hat das Entdrosseln:
Ausbau: 0 hatte nur die Reduzierblenden in den Ansaugstutzen diese habe ich selber ausgebaut
TüV kosteteglaube ich 40€
Versicherung war dan 1€ Teurer.

Sommit hatte sich das bei mir gut gelohnt. Kommt aber auch auf deine Versicherung an. Und was für eine Drossel du hast. Die Reduzierblenden macht man für umme raus. Aber wen deine Maschine über den Vergaser gedrosselt ist dan wirt das bedeutent teuerer.
One,two Freddys coming for you!!!
three, four better lock your door!!!
seven, eight gonna step up late!!!
nine, ten never sleep again!!!
Benutzeravatar
FreddyNightmare
Moderator
 
Beiträge: 725
Bilder: 3
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 13:54
Barvermögen: 92,75 Liter
Bank: 0,00 Liter
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 36 mal
Motorrad: ER-500 A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Hacki » Mi 3. Dez 2014, 20:15

Wie die gedrosselt ist weiß ich im Moment gar nicht.

Nach dem Entdrosseln muss ich aber auch mit Moped zum TÜV oder reicht reinzufällig auch der Schein?

Wie schnell ist die denn entdrosselt? Gehört hab ich fast 200 aber glauben will ichs iwie nicht.
Hacki
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Nov 2014, 21:15
Barvermögen: 15,63 Liter
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: ER-500A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Mats » Mi 3. Dez 2014, 20:35

Du mußt zunächst mit dem Mopped zum TÜV (oder andere Institution), um die Leistungsänderung abnehmen zu lassen, dann zur Zulassungstelle, um einen neuen KFZ-Schein - oder wie das Teil heute heißt - zu bekommen.
Wenn die ER-5 nachträglich gedrosselt wurde, dann steht irgendwas im Schein wie "Leistungsreduzierung durch Blenden im Ansaugtrakt". Wenn das nicht drin steht, dann wurde die ER-5 original mit 34 PS ausgeliefert, dann müssen in den Schiebern im Vergaser Löcher zugemacht werden. Da würde ich auf jeden Fall in einer Werkstatt nachfragen, ob die das machen.
Die 200 mußt du nicht glauben, die gehen nur liegend, mit angelegten Ohren, bergab und Rückenwind ;) Realistisch sind 175 bis maximal 180. Das sind aber eh theoretische Werte, das macht definitiv keinen Spaß bei solchen Geschwindigkeiten.
Fallsch du in e Baustell nei, kannsch du nur in Karlsruh sei.
Benutzeravatar
Mats
Moderator Landkarten
 
Beiträge: 1440
Bilder: 47
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 21:58
Barvermögen: 1.265,22 Liter
Wohnort: D-76199 Karlsruhe
Hat sich bedankt: 4 mal
Danksagung erhalten: 95 mal
Motorrad: Vulcan S
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 3. Dez 2014, 20:47

Ich kann dir das alles ziemlich genau sagen, da ich sie erst im August entdrosselt habe.

Fangen wir mit den Optionen an:

1. Wie ist sie gedrosselt?

Es gibt zwei Möglichkeiten... Nachträglich über Reduzierblenden, wie von Freddy beschrieben oder Werksseitig über den Gasschieber.
Die Reduzierblenden sind 100%ig im Fahrzeugschein eingetragen, steht dort etwas anderes oder gar nichts, dann hast du die werksseitige Drossel über Löcher im Gasschieber.

2. Ist es im Fahrzeugschein eingetragen?

Ist die Drossel im Fahrzeugschein eingetragen, dann wird es recht einfach. Ist sie das nicht, wird das eher etwas problematisch.
Ist sie nicht eingetragen, dann hast du keine "gedrosselte" sondern eine Maschine, die offiziell mit 34PS gebaut wurde, ab hier ist das keine Entdrosselung mehr, sondern eine Leistungssteigerung, die du eintragen lässt.
Dazu komme ich dann noch.

3. Entdrosseln

Die Reduzierbleche nimmst du einfach raus, sie sitzen zwischen Vergaser und Motor in den schwarzen Gummistutzen.

Bei den Gasschiebern hast du einige Möglichkeiten. In jedem Fall müssen die Nadeln getauscht werden. Diese kosteten bei meinem Freundlichen ca. 30€ (genaueren Preis trage ich ggf. nach, habe die Rechnung nicht zur Hand). Da führt kein Weg drum rum. Die Düsen kosten nochmal gut 25€, die kannst du tauschen, musst aber nicht. Einige empfehlen die alten drin zu lassen, damit sie etwas fetter läuft, da sie von hause aus hier etwas eng dimensioniert sei.
Die Gasschieber kannst du entweder ganz tauschen (rund 100€ pro Schieber), kaufst dir Presshülsen (da habe ich keinen Preis zur Hand) oder lässt sie mit "Spezialharz" verschließen, da habe ich ebenfalls keine Preise da - habe da einfach 2-Komponenten-Kleber von UHU genommen (Epoxydharz, im Datenblatt als Öl- Benzin- und Säureressistent verzeichnet, also tauglich dafür).
Da du dich sicherlich für das Verschließen der Löcher und nicht zum Tausch der Schieber entscheiden wirst... Am einfachsten kommst du mit dem Kleber hin. Kostet 7-8€ und ist immer gut zu gebrauchen, ich hab dabei einfach die zwei Löcher in jedem Schieber verschlossen und Gewissenhaft die Reste abgestriffen, so dass er sich im Durchmesser nicht verändert. Funktioniert tadellos und hält bei mir seit etlichen 1000km.
Die Buchsen, die du kaufen kannst, werden von innen einfach eingepresst und verschließen so die Löcher, ist aber teurer und einige sind der Meinung, dass das zusätzliche Gewicht das Ansprechverhalten verschlechtert.

4. Die Eintragung!

Da meine das D-Modell ist (Werkseitig als 34PS zugelassen ohne eingetragene Drossel) musste ich das ganze über eine Leistungssteigerung eintragen. Das Prozedere unterscheidet sich nur in einer Sache zur offiziell gedrosselten. Es ist die Art der Abnahme und die kann durchaus vom Prüfer abgelehnt werden. Nach dem du die Drossel entfernt hast, musst du zum TÜV (ich bin zur DEKRA, aber das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, ob die dazu Berechtigt sind oder nicht).
Mit dem Gutachten von Kawasaki zur Leistungssteigerung bzw zur Veränderung der Fahrzeugdaten im Fahrzeugschein (das ist ganz wichtig, da er Daten benötigt für die neue Endgeschwindigkeit und was beim entdrosseln geändert werden muss) lässt du die ganze Geschichte abnehmen, das ist ziemlich unkompliziert und einfach. Die Eintragung kostete bei mir 37,90€, da es nicht teurer wurde hab ich direkt alle ABEs mit eintragen lassen. Solltest du welche haben... Deine Chance.
Wegen des Gutachtens habe ich bei Kawasaki angefragt und eines bekommen, ist zwar für ungültig erklärt worden, hat er aber dennoch genommen, da er es ohnehin nur als Anhaltspunkt für die neue Vmax etc brauchte.

Das ganze darfst du dann noch mal auf der KFZ-Zulassungsstelle in den Schein eintragen lassen, auch das kostete bei mir noch einmal 37,90€

Unter 100€ würde ich also nicht mit der Entdrosselung rechnen.

Die Versicherung hat sich bei mir nicht verändert, ehrlich gesagt hat die das überhaupt nicht interessiert, als ich dort anrief meinte sie, dass es zweitrangig sei und ich höchstens zur Sicherheit die neue Kopie des FzgSch hinschicken soll.

So sieht das dann aus:

Bild
Bild

Wenn du möchtest, kann ich dir das Abnahmeprotokoll gern einscannen, dann hat er eine Referenz, falls ihm das ungültige Gutachten nicht reicht.

Mit veränderter Übersetzung (von 17/42 zu 15/42 schaffe ich 180-190 lt. Tacho, also rund 170-180) und lange machst du das auch nicht mit. Bin mal 220 auf einer Naked gefahren, das hat schon lange nichts mehr mit Spaß zu tun!

Übrigens wird sie lauter (sogar nach Fahrzeugschein um 1dB ;) ) und klingt meines Erachtens nach viel knackiger und aggressiver bei Vollgas.
Mein Fazit: Würde sie immer wieder entdrosseln und durch die restlichen Eintragungen spar ich mir das Mitschleppen jeglicher ABEs

Für diesen Beitrag hat der Benutzer Kampfkuchen von folgendem Mitglied eine Danksagung erhalten:
AlexSupertramp
Rating: 20%
 
Benutzeravatar
Kampfkuchen
Super User

 
Beiträge: 272
Bilder: 1
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:35
Barvermögen: 74,58 Liter
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 mal
Danksagung erhalten: 17 mal
Motorrad: '01er ER-5
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Hacki » Mo 8. Dez 2014, 23:07

Also entdrosseln lass ich wohl, da sich das geschwindigkeitsmäßig nicht lohnt und die 2 Tage Urlaub die man hier in Lübeck (will ja nicht wissen wie das in Großstädten ist) in der Zulassungsstelle braucht möchte ich natürlich auch vermeiden..

Die 160kmh die ich sonst fahren konnte reichten mir ja voll und ganz nur mit 130 was Sie zuletzt lief kam ich in der Gruppe nicht mehr hinterher und eine Reichweite von unter 100km ist natürlich auch nicht prickelnd.
Hacki
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Nov 2014, 21:15
Barvermögen: 15,63 Liter
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: ER-500A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 13. Dez 2014, 01:04

Die Höchstgeschwindigkeit ist mir Rille, aber der Anzug ist schon deutlich netter ;)
Benutzeravatar
Kampfkuchen
Super User

 
Beiträge: 272
Bilder: 1
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:35
Barvermögen: 74,58 Liter
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 mal
Danksagung erhalten: 17 mal
Motorrad: '01er ER-5
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Hacki » Sa 17. Jan 2015, 11:33

So nach langer Zeit melde ich mich nochmal...

-Ventile eingestellt
-Zündkerzen neu
-Ventildeckeldichtung gewechselt

Ergebnis läuft genauso wie vorher, klingt aber bischen runder jetzt die Frage dauert das eine Weile bis man das merkt? Bin gestern so 20 km gefahren...
Hacki
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Nov 2014, 21:15
Barvermögen: 15,63 Liter
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: ER-500A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon Hacki » Di 27. Jan 2015, 21:25

Was mir jetzt im Nachhinein noch in Sinn kommt
In sämtlichen Handbüchern zum Ventile einstellen war die rede davon den Ventildeckel nach oben ab bzw rauszuziehen, dieses war bei mir aber absolut nicht möglich. Ich musste allen ernstes erst den Motor ablassen um da anzukommen. Ist dieses bei bestimmten Modellen so gewesen oder ist da iwas verzogen??
Hacki
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Nov 2014, 21:15
Barvermögen: 15,63 Liter
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: ER-500A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon mzeitke » Mi 28. Jan 2015, 08:02

Hallo,
als ich im Herbst bei mir Ventile eingestellt habe,da habe ich auch in vielen Anleitungen dazu gelesen :read: .Und irgendwo stand auch das bei einigen Modellen der ER 5 der Motor abgesenkt werden muss.Bei mir war es zum Glück nicht der Fall ( Bj.98 ).
Nach dem Ventile einstellen hatte ich nochmal ne Proberunde gedreht.Da hatte ich dann aber das Güfühl das sie nicht mehr so schnell fährt wie vorher ( ca. 130km/h,aber 34 gedrosselt ).Habe jetzt Zündkerzen,Zündkabel,Zündkerzenstecker und Luftfilter noch erneuert,aber probefahren geht erst ab März.Mal schauen ob es dann was gebracht hat.

MFG
mzeitke
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 02:42
Barvermögen: 11,46 Liter
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: Kawasaki ER 5
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: ER500 läuft nicht mehr so fix

Beitragvon dobla » Di 3. Feb 2015, 15:31

Absenken muss man den Motor eigentlich nie, aber einfach nach oben runterheben geht auch nie.

Ist etwas fummelig, zum Rahmen ist nicht wirklich viel platz, man kann den Deckel anheben und nach hinten schieben, dann geht es.

Gruß

Daniel
VX800 und ER-5 Weekend - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016
Edersee - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016
ER-5 Alpentour - 2011
ER-5 Pfingsttreffen - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016
Benutzeravatar
dobla
Moderator Technik
 
Beiträge: 1190
Bilder: 47
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 23:27
Barvermögen: 118,69 Liter
Bank: 295,45 Liter
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 27 mal
Danksagung erhalten: 73 mal
Motorrad: Er-5, Tuono 1000 RP
Kenntnisse: Garagenschlosser

VorherigeNächste

Vergleichbare Themen Statistiken Letzter Beitrag

Kaufberatung und Tipps ER500

1, 2

von XL2016 » Fr 13. Mai 2016, 14:28

Antworten: 16

Zugriffe: 1633

Neuester Beitrag

Mo 16. Mai 2016, 14:22

von Mats

verstellbarer Bremshabel ER500 1997

von nicole1 » Fr 12. Aug 2016, 07:33

Antworten: 2

Zugriffe: 531

Neuester Beitrag

Sa 13. Aug 2016, 10:14

von dobla

Kawasaki ER500 A Kupplungs- und Lichtmaschinendeckel

1, 2

von Blackhawk » Do 21. Jan 2016, 20:05

Antworten: 16

Zugriffe: 1163

Neuester Beitrag

Di 29. Mär 2016, 13:01

von toffel

Läuft schlecht

von Olbe22 » Do 15. Jun 2017, 15:22

Antworten: 1

Zugriffe: 358

Neuester Beitrag

Sa 17. Jun 2017, 12:14

von mopedgerri

läuft gedrosselt nur 120 kmh

von vollomat » So 26. Aug 2012, 20:13

Antworten: 1

Zugriffe: 576

Neuester Beitrag

So 26. Aug 2012, 20:21

von FreddyNightmare

Zurück zu Werkstatt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast