*

Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 15:51


Reifenwechsel

Fehlersuche, Hilfestellung, Umbauten und Tuning

Moderatoren: dobla, Dabu

Reifenwechsel

Beitragvon fritz » So 11. Mär 2012, 13:57

Hallo,
bei mir steht demnächst ein Reifenwechsel an. Deshalb wollte ich euch mal nach Erfahrungswerten fragen.
Wie macht ihr es? Selber? Oder bei einer Werkstatt/Händler?
Welche Reifen empfehlt ihr? Lasertec? BT45?
Und welche Preise habt ihr bezahlt? Sowohl fürs Material, als auch für die Montage.
Danke schonmal im voraus,
Gruß Fritz


Welche Marke: (*) Kawasaki
Modelbezeichnung: (*) ER-5
Baujahr: (*) 1997
Technische Veränderungen: ja
Deine Schrauberkenntnisse: linke Hand

Was hast Du gemacht, bevor das Problem aufgetreten ist?
-

Was hast Du bereits versucht um das Problem zu lösen?
-
Edersee - 2014 - 2015
Benutzeravatar
fritz
Super User
 
Beiträge: 499
Bilder: 8
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 17:34
Barvermögen: 419,09 Liter
Bank: 1.052,25 Liter
Wohnort: 10319 Berlin
Hat sich bedankt: 61 mal
Danksagung erhalten: 27 mal
Motorrad: SV650S K7
Kenntnisse: Linkshänder

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Octi-man » So 11. Mär 2012, 14:43

Hallo Fritz mein Bester....

den Vorder/Hinterradausbau kannst Du ohne weiteres selbst tätigen an Deinem Mopped , aber das abziehen der Bereifung von der Gußfelge solltest Du auf jedenfall einer Reifenfachwerkstatt überlassen ....denn mit dem einfachen Montiereisen gibt es mit Sicherheit anschließend häßliche u. tiefe Schrammen / Verdrückungen im Felgenhorn/rand.

Das würde ich persönlich meinen Moppedfelgen nicht antuen.....

An der Montiermaschine dort in der Fachwerkstatt geht es wesentlich schonender u. genauer ;) ....

der BT 45 hat sich für unsere ER-5 als der beste Reifentyp im Laufe der Jahre unter uns Er-5 Fahrern herrausgestellt , diesen würde ich Dir auch empfehlen aufziehen zu lassen :good:

viele Moppedfahrer Grüße....

von Micha
ER-5 fahren ist Großartig oder anders gesagt....einfach nur Geil !!!!!!
Benutzeravatar
Octi-man
Globaler Moderator

 
Beiträge: 1164
Bilder: 124
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 21:40
Barvermögen: 660,63 Liter
Wohnort: 38723 Seesen
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 36 mal
Motorrad: ER-5 u. VX 800
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Reifenwechsel

Beitragvon FreddyNightmare » So 11. Mär 2012, 17:08

Hab mir den Lasertec letzte woche bestellt da der vorderreifen ganz neu ist^^.

Ok mein Reifenhändler verlangt 12€ fürs aufziehn und ausbauen. Da hab ich net lange nachgedacht und gesagt er solle es machen, mopped hinbringen Kaffe trinken und wieder mitnehmen ohne dreckige Hände^^. Und er sagte mir mit reifen Koste es dan 105€.

Bin aber bissher nur den Lasertec gefahren und er fährt sich auch mir minimals Profil recht gut.
One,two Freddys coming for you!!!
three, four better lock your door!!!
seven, eight gonna step up late!!!
nine, ten never sleep again!!!
Benutzeravatar
FreddyNightmare
Moderator
 
Beiträge: 725
Bilder: 3
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 13:54
Barvermögen: 92,75 Liter
Bank: 0,00 Liter
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 36 mal
Motorrad: ER-500 A
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Achtel » So 11. Mär 2012, 18:35

Halte es auch für zu stressig, die Räder selbst abzumontieren, um sie dann per Auto zum Händler zu bringen. Musst Du Dir überlegen, ob es der Mühe wert ist.
Benutzeravatar
Achtel
Moderator Stammtisch
 
Beiträge: 958
Bilder: 15
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:27
Barvermögen: 29,79 Liter
Bank: 217,14 Liter
Hat sich bedankt: 15 mal
Danksagung erhalten: 24 mal
Motorrad: Bandit

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Octi-man » So 11. Mär 2012, 19:01

Achtel hat geschrieben:Halte es auch für zu stressig, die Räder selbst abzumontieren, um sie dann per Auto zum Händler zu bringen. Musst Du Dir überlegen, ob es der Mühe wert ist.


...also ich mache mir lieber selbst den Streß die Räder abzubauen , denn nur so weiß ich genau.... das alles ordnungsgemäß wieder so verbaut wurde wie es vorher war u. gesessen hat ;)
Meine damit z.b. den Kettendurchhang ....das korrekt " ausgerichtete" Hinterrad zwischen der Schwinge .... die Zugstange ( Gewindelänge) korrekt eingestellt zur Trommelbremse u.s.w.

aber wie gesagt ....muß jeder selbst entscheiden , wie er/sie es händelt ;-)

viele schraubergrüße....

Micha
ER-5 fahren ist Großartig oder anders gesagt....einfach nur Geil !!!!!!
Benutzeravatar
Octi-man
Globaler Moderator

 
Beiträge: 1164
Bilder: 124
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 21:40
Barvermögen: 660,63 Liter
Wohnort: 38723 Seesen
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 36 mal
Motorrad: ER-5 u. VX 800
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Reifenwechsel

Beitragvon o14 » So 11. Mär 2012, 19:14

Nachdem ich mich im Regen auf die Nüsse gelegt habe, habe ich mich auch entschieden, auf die BT45 umzusteigen. bei einem großen Online-Reifen-Händler habe ich für den Vorderreifen 75 Euro, für den hinteren 84 Euro bezahlt. Die habe ich mir dann gleich kostenlos in eine Filieale des Onlinehändlers liefern lassen und bin mit den ausgebauten Felgen dort hingefahren. Für das Aufziehen und der Altreifenentsorgung habe ich zusammen dann noch mal knapp 25 Euro bezahlt.

In meiner freien Motorradwerksatt hätte ich für beide Reifen knapp 190 Euro zählen müssen. Das ein- und ausbauen der Reifen wäre dort erledigt worden und hätte nachmals 40 Euro gekostet.

Also im Vergleich:
Werkstatt mit Fullservice: ca. 230 Euro
Online mit Selbstein-/ausbau: 195 Euro

Die BT45 Fähre ich jetzt seit August letzten Jahres bei Wind und Wetter und bin begeistert, vor allem im Vergleich zu den Du lops, die ich vorher Gefahren bin.


Oliver
o14
Normal User
 
Beiträge: 60
Bilder: 1
Registriert: Di 12. Apr 2011, 09:57
Barvermögen: 56,09 Liter
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 0 mal
Motorrad: Kawasaki ER-5

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Achtel » So 11. Mär 2012, 19:30

Octi-man hat geschrieben:denn nur so weiß ich genau.... das alles ordnungsgemäß wieder so verbaut wurde wie es vorher war u. gesessen hat


Schon mit dem ABS wäre mir zu unsicher. Und die Experten machen das bestimmt routiniert. Ist ja kein "Schiebedach"... ;)
Benutzeravatar
Achtel
Moderator Stammtisch
 
Beiträge: 958
Bilder: 15
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:27
Barvermögen: 29,79 Liter
Bank: 217,14 Liter
Hat sich bedankt: 15 mal
Danksagung erhalten: 24 mal
Motorrad: Bandit

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Octi-man » So 11. Mär 2012, 20:48

Achtel hat geschrieben:
Octi-man hat geschrieben:denn nur so weiß ich genau.... das alles ordnungsgemäß wieder so verbaut wurde wie es vorher war u. gesessen hat


Schon mit dem ABS wäre mir zu unsicher. Und die Experten machen das bestimmt routiniert. Ist ja kein "Schiebedach"... ;)


.....nunja , das ABS bleibt ...so meine ich bei Deiner Bandit....davon unberührt bei der Demontage des Vorder u. Hinterrades ...da müßen keine Bauteile des ABS separat abgeschraubt werden ;)
Also wäre es nicht komplizierter zu handhaben als ein Mopped ohne ABS .... und ob jede Fachwerkstatt ( ob nun PKW od. Zweiradwerkstatt) auch tatsächlich wirklich routiniert zu Werke geht , wage ich mitlerweile zu bezweifeln ... nach dem " trauerspiel" ähmmm der Reparatur Deines Auto`s *blush ...davon konnte ich mich ja bestens selbst von überzeugen ?!

liebe Grüße an Dich...

von Deinem Freund Micha
ER-5 fahren ist Großartig oder anders gesagt....einfach nur Geil !!!!!!
Benutzeravatar
Octi-man
Globaler Moderator

 
Beiträge: 1164
Bilder: 124
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 21:40
Barvermögen: 660,63 Liter
Wohnort: 38723 Seesen
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 36 mal
Motorrad: ER-5 u. VX 800
Kenntnisse: Garagenschlosser

Re: Reifenwechsel

Beitragvon Andreas » Mo 12. Mär 2012, 03:21

Die Reifen ein- und ausbauen ist überhaupt keine Arbeit. Wenn man damit 40 Euro sparen kann, dann ist das eine gute Sache. Man muss nur eine Möglichkeit haben das Motorrad sicher auf eine Kiste oder dergleichen zu stellen.

Meine Werkstatt berechnet aber nix für den Ein- und Ausbau, wahrscheinlich weil das so einfach ist und deshalb habe ich es zum Reifenwechsel noch nie machen müssen.

Grüße
Andreas
Nichts ist beständiger als der Wandel.

C. Darwin
Benutzeravatar
Andreas
Super User
 
Beiträge: 596
Bilder: 4
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:10
Barvermögen: 260,14 Liter
Bank: 186,60 Liter
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagung erhalten: 25 mal
Motorrad: R1200R
Kenntnisse: Bordsteinbastler

Re: Reifenwechsel

Beitragvon fritz » Mo 12. Mär 2012, 10:25

Vielen Dank für eure Antworten!
Da ich meine ERna nur aufm Bürgersteig abstellen kann, ist das mit dem selbstausbauen wohl eher nicht so günstig. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn ihr noch weiterhin posten würdet welche Reifen ihr für welchen Preis gekauft habt, und evtl. noch die Kosten für den Einbau dazu.
Ich werde dann mal ein bisschen sparen und mir dann demnächst die Bt45 holen :)
Gruß Fritz

P.s. wie bockt ihr eure ERna eigentlich auf? Der niedrigste Punkt das ist bei mir der Krümmer/Auspuff. Oder sägt ihr euch da eine Kiste zrecht, so dass diese nur am Rahmen aufliegt?
Edersee - 2014 - 2015
Benutzeravatar
fritz
Super User
 
Beiträge: 499
Bilder: 8
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 17:34
Barvermögen: 419,09 Liter
Bank: 1.052,25 Liter
Wohnort: 10319 Berlin
Hat sich bedankt: 61 mal
Danksagung erhalten: 27 mal
Motorrad: SV650S K7
Kenntnisse: Linkshänder

Nächste

Vergleichbare Themen Statistiken Letzter Beitrag

Werkstattpreis für Reifenwechsel korrekt?

von morschi » Mi 6. Apr 2016, 20:49

Antworten: 6

Zugriffe: 1594

Neuester Beitrag

So 29. Mai 2016, 16:30

von Achtel

keine Funktion der Trommelbremse nach Reifenwechsel

von Baddl » Fr 26. Jul 2013, 22:08

Antworten: 6

Zugriffe: 686

Neuester Beitrag

Sa 27. Jul 2013, 15:43

von Baddl

Zurück zu Werkstatt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast